„Neujahrskonzert der Komponistinnen“ – ein Projekt zum Hören und Spaziergehen in Wien 

Das Johann Strauss Festjahr 2025 wird nicht ohne Komponistinnen stattfinden!

Maezenatentum.at – das Institut für künstlerische Forschung arbeitet an einer MusicaFeminaApp, die die Aufführungsorte, die Schulen, die Wohn-und Wirkstätten der Walzer-Komponistinnen darstellt; eine wunderbare Ergänzung und eine längt fällige Einzeichnung der Leistungen von Frauen.

Eine feministisch-musikalische Eroberung der Stadtgeschichte aus der Sicht der Leistungen der Frauen.

https://ehrbarsaal.at/konzerte/1-wiener-neujahrskonzert-der-komponistinnen/

Wir wollen endlich und ein bissl schneller, als es das öffentliche Bewusstsein zulässt, all jene Werke von Frauen aufführen, die zur Zeit von Johann Strauß Vater und Sohn Walzer, Märsche und Polkas komponierten. Sie waren Komponistinnen, Orchesterleiterinnen, Arrangeurinnen und Unternehmerinnen!

Gemeinsam mit Ursula Erhart-Schwertmann erarbeiten wir ein Musik-Programm, das all die Polkas, Märsche und Polonaisen zur Aufführung bringt!

Das ist das 1. Neujahrskonzert der Komponistinnen!

Die Premiere ist am 1.01.2024 im Ehrbar Saal um 17.00 Uhr – Mühlgasse 30. 1040 Wien

Eine Veranstaltung des Ehrbar Saals im Zuge des Saisonschwerpunkts Ehrfem – Die Frau in der Kunst. 

MusicaFemina Video  über die Komponistin Constanze Geiger – viel  Spaß beim Schauen!

Irene Suchy

Das könnte Sie auch interessieren

Präsentation der Musica Femina Vienna App

Präsentation der Musica Femina Vienna App

Mit Unterstützung der MA 57 - 22. Mai MuTh Tanzmusik der Komponistinnen https://muth.at/programm/neue-tanzmusik-der-komponistinnen-2024-05-22/ 19.30 für Publikum und 23. Mai MuTh 10.00 Uhr für 4 Schulklassen aus dem Wiener Musikgymnasium und einer Wiener Volksschule...

Premiere!

Am 2. Juni (Sonntag) um 20.00 Uhr große Premiere auf Okto TV: Das „1. Neujahrskonzert der Komponistinnen“ wird als Director's Cut gesendet!

Neujahrskonzert der Komponistinnen

Unser „Neujahrskonzert der Komponistinnen“ erweitet und wandelt sich! Wie das berühmte Vorbild, das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, alljährlich neue Werke entdeckt und ins Programm aufnimmt, wächst auch dieses Programm von Mal zu Mal: Entdeckungen aus...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert