Torte a la Wieck: die Entdeckung der Karriere der Clara Schumann in Wien

Clara Schumann – das It-Girl des 19. Jahrhunderts? Ihre Karriere war beispiellos, ihr Erfolg enorm! Durch kluge Dramaturgien ihrer Konzerte konnte sie ihr eigenes Oeuvre sowie das Werk ihres Mannes populär machen, sie prägte den Kanon von Klavier-Recitals, wusste sich mit führenden Sängerinnen zu verbinden.
Am Übergang einer Salon-Kultur zum institutionellen Musikleben beherrschte sie die Kommunikation mit den Förderern und den Influencern ihrer Zeit.

Gerti Drassl liest originale Texte von Clara Schumann und ihren Zeitgenossinnen und Zeitgenossen aber auch aus poetischen Reflexionen der Gegenwart.

Die Stationen des Rundgangs sind:
Gesellschaft der Musikfreunde Karlsplatz, Hofburg, Tuchlauben,
Brandstätte.
Ein süßer Imbiss erweist Clara die Reverenz!

Im Cafe Korb wird Eugenie Russo Werke von Clara Schumann geben, eine Film-Projektion der Clara Schumann in Wien rundet den Nachmittag ab.

Wir erwarten Sie am Samstag, den 30.10. um 12 Uhr am vor dem Eingang zum Musikverein am Karlsplatz.

Der Rundgang endet um 16 Uhr im Cafe Korb.

Irene Suchy

Das könnte Sie auch interessieren

Doppel-CD „Poesie der Komponistinnen“

Doppel-CD „Poesie der Komponistinnen“

Hier ist das Neue Doppel-Album „Poesie der Komponistinnen“ – „Poetry of women composers“ Es ist die erste poetisch-kompositorische Enzyklopädie des Musikschaffens der Frauen, von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Tauchen Sie ein in die große Tradition...

Litanei zur Gleichstellung

Litanei zur Gleichstellung

Die folgende Litanei ist inspiriert von den Diskussionen um eine Gender-balancierte Quote, wie sie die Filmschaffenden gerade erfolgreich geführt haben.   Es wird schon werden, meinen die Vertröstenden. Es dauert schon jetzt zu lange, sagen die Geduldigen. Es...

Gender ist komisch

Gender ist komisch

100 Komponistinnen in 100 Gedichten Das Buch mit den Gedichten von Sophie Reyer ist im Druck. Es wird am 1. September zur Eröffnung der neuen Ausstellung im Bezirksmuseum Leopoldstadt präsentiert. http://www.editionkeiper.at/ Gender ist komisch, sagt die Philosophin...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code